top of page
  • AutorenbildHaiko

STAR WARS - DAS ERWACHEN DER MACHT - Live in Concert


STAR WARS - DAS ERWACHEN DER MACHT war im Jahre 2015 schon eine Sensation. Nicht nur die Handlung spielte 30 Jahre nach dem Zusammenbruch des galaktischen Imperiums, in dem Luke Skywalker verschwunden ist, sondern die Episode VII startete auch ganze 32 Jahre nach dem letzten STAR WARS - Film DIE RÜCKKEHR DER JEDI RITTER aus dem Jahre 1983 in den Kinos. Mehr als 9 Millionen deutsche Kinogänger machten den Film zum meistbesuchten Kinofilm des Jahres im Inland und das weltweite Einspielergebnis von über 2 Milliarden Dollar lassen den Film noch heute auf dem fünften Platz der erfolgreichsten Film aller Zeiten rangieren.


Als George Lucas dann alle Rechte an Walt Disney übertrug, trat 2015 eine ganz neue Generation in die Galaxis ein. Es gibt mit Snoke und Kylo Ren wieder gefährliche Bösewichter, aber mit der jungen Rey, dem Piloten Poe Cameron und dem Stromtrroper Finn neue Figuren, mit der man sich gerne identifizieren mag. Natürlich durften Auftritte von Han Solo, Leia, Chewbacca, C-3PO, R2-D2 und Luke Skywalker nicht fehlen. Die Konzert-Serie „STAR WARS in Concert“ hat dieses Jahr dem Beginn der jüngsten STAR WARS - Trilogie dann auch eine Konzertserie gewidmet. Im Berliner Tempodrom erweckte das Deutsche Filmorchester Babelsberg unter der Leitung von Christian Schumann die Noten von Filmmusik-Legende John Williams zu den Bildern auf der großen Leinwand dann auch akustisch zum Leben. Der Oscar-prämierte John Williams blieb der Reihe treu und erschuf auch Jahre später wieder eine galaktische Klangwelt. Mit zahlreichen musikalischen Leitmotiven erschuf er ein wahres Feuerwerk für all diejenigen, die auf Filmmusik stehen. Sie transportieren nicht nur das Geschehen auf der Leinwand vorwärts, sondern einem regelrecht in eine ferne Galaxie. Zwar fiell es einem manchmal etwas schwer, sich auf beides zu konzentrieren, auf die große Leinwand und das wie immer wunderbare Orchester, aber die Kombination aus beidem bescherte mir einen amüsanten Abend. Als in der Zugabe dann noch unter den Klängen von „The Imperial March“ viele Kostümierte in die Spielstätte einmarschierten war die Begeisterung unter den Zuhörern groß. Ein gelungener Abend.

120 Ansichten0 Kommentare

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page