top of page
  • AutorenbildHaiko

Obi-Wan Kenobi - Serie wurde gestoppt


Disney+ und Lucasfilm haben laut dem Hollywood Reporter die Vorproduktion an der STAR WARS - Serie um Obi-Wan Kenobi gestoppt und versuchen nun mit neuen Drehbüchern das Projekt umzurüsten. Ewan McGregor und Regisseurin Deborah Chow sollen aber am Projekt beteiligt bleiben.


Quellen berichteten dem Hollywood Reporter, dass bislang nur zwei Folgen geschrieben wurden und das sich nun nach einem neuen Autor umgesehen wird. Das Projekt soll wohl auch von sechs auf vier Folgen runtergekürzt werden. Noch unklar ist, wann die Arbeiten an der Serie fortgesetzt werden. In den sozialen Netzwerken war schon in der vergangen Woche davon die Rede, dass das Projekt ganz abgesagt wird. Diese Gerüchte waren wohl verfrüht. McGregor selbst habe wohl nicht damit gerechnet, dass sich die Veröffentlichung der Serie verzögern wird. Er habe aber wohl bestätigt, dass die Dreharbeiten von diesem Sommer auf Januar 2021 verschoben wurden. "Sie sind nur auf das nächste Jahr verschoben worden, das ist alles. Die Drehbücher waren wirklich gut. Jetzt wo die neue Episode erschienen ist, hat jeder bei Lucasfilm nun mehr Zeit fürs Schreiben und sie wollten wohl mehr Zeit für das Schreiben der einzelnen Folgen nutzen", so McGregor.


Im letzten jähr überraschte McGregor die Fans als er auf der Bühne bestätigte, dass er nach STAR WARS: EPISODE III - DIE RACHE DER SITH erneut Kenobi spielen wird. Zunächst war 2017 ein eigener Film für Obi-Wan Kenobi im Gespräch. Diese Idee wurde jedoch schnell fallen gelassen, als SOLO: A STAR WARS STORY bei einem Budget von 275 Millionen US-Dollar lediglich weltweit nur 393 Millionen wieder einspielte.


THE MANDALORIAN bei Disney+ wird momentan bei Fans und Kritikern gefeiert. Würdet Ihr Euch eine Serie über Obi-Wan Kenobi ansehen?


Bild: © Disney, All Rights Reserved

0 Ansichten0 Kommentare

Comentários


bottom of page