top of page
  • AutorenbildHaiko

Nach 44.000 COVID-Tests Dreharbeiten an JURASSIC WORLD: DOMINION beendet


Gestern hat Universal Pictures die Dreharbeiten an der mit 165 Millionen US-Dollar budgetierten Fortsetzung JURASSIC WORLD: DOMINION in den Pinewood Studios abgeschlossen. Damit wurden die Arbeiten an eine der größten Filmproduktionen während dieses turbulenten Jahres beendet.


Der Film war der erste eines großen Filmstudios, der nach dem Shutdown wieder die Dreharbeiten aufnahm. An 100 Drehtagen, mit Isolationen für Cast und Crewmitgliedern, gab man mehrere Millionen US-Dollar für 40.000 COVID - Tests und das Protokollieren aus.


Regisseur Colin Trevorrow sagte dazu:


"Es gab viele Emotionen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das in Worte fassen kann. Es war bemerkenswert. Die Besetzung und die Crew waren so belastbar. Alle Produzierenden haben rund um die Uhr gearbeitet, um das Beste daraus zu machen. Es war inspirierend. Ich denke, dass die Nähe zu einander den Film noch besser gemacht hat. Alles, was wir emotional durchmachten, hatten wir geteilt. Wir haben Sonntags geprobt. Wir haben die Charaktere erschaffen, die den Film bereichern. Ich denke, der Film wird dadurch noch stärker sein."

Der Film soll nach wie vor einen Kinorelease im Sommer 2022 bekommen.


Freut Ihr Euch auf die Fortsetzung?


Bild: © Instagram, Colin Trevorrow | Quelle: Dark Horizons

1 Ansicht0 Kommentare

コメント


bottom of page