top of page
  • AutorenbildHaiko

Komponist Monty Norman stirbt mit 94 Jahren


Monty Norman, der Komponist des legendären James Bond 007 - Themas, ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Auf seiner offiziellen Webseite heißt es in einer Erklärung:

Mit Trauer teilen wir die Nachricht, dass Monty Norman am 11. Juli 2022 nach kurzer Krankheit gestorben ist.

Norman komponierte die Musik zu JAMES BOND 007 - JAGT DR. NO mit Sean Connery in der Hauptrolle. Sein Thema für James Bond, wie es anschließend sein englischer Landsmann John Barry arrangierte, sollte zum Themas für das gesamte Franchise werden. Norman sagte einmal:

Wir hatten erkannt, dass wir einen frischen, zeitgemäßen Sound für das Hauptthema brauchten und in dem aufstrebenden, jungen John Barry hatten wir einen wunderbaren Arrangeur gefunden, also hat das Ganze sehr gut funktioniert.

Jahrzehnte später gab es einen Rechtsstreit, in dem Barry die Urheberschaft des Themas für sich beanspruchte. 2001 entschied eine Jury am Londoner High Court zugunsten von Norman und sprach ihm 30.000 Pfund sowie die Gerichtskosten zu. Norman fühlte sich durch die Entscheidung bestätigt. In seinen Anfängen war Norman ein Big-Band-Sänger, der Ende der 1950er Jahre zum Songwriter wurde. Er feierte mit Musicals einige Erfolge und einer der Produzenten seines Musicals "Belle" rief ihn Anfang der 1960er Jahre an und bat ihn nach Jamaica zu reisen. Der Anrufer war Albert R. Broccoli. Bei den Dreharbeiten des ersten James Bond - Abenteuers vor Ort schuf er unter anderem den Titel "Under the Mango Tree", den Ursula Andress als Honey Ryder anstimmt, als sie aus dem Wasser steigt und zum ersten Mal auf Sean Connery alias James Bond trifft. Normans erste Frau, Diana Coupland, sang den Song für den Soundtrack ein. Sie starb bereits 2006. Das berühmte James Bond - Thema schuf Norman erst Monate später, als er in London an den dramatischen Klängen für den Film arbeitete. Norman sagte später oft, dass er die Melodie eines unproduzierten Musicals für das Thema nahm. Das Lied "Bad Sign, Good Sign" enthielt Töne des Bond-Themas. Regisseur Terence Young und Cutter Peter Hunt forderten ein schlagkräftigeres und kommerziell tragfährigeres Thema. John Barry engagierte sich und fügte dem bisherigen Arrangement eine Gitarre hinzu und baute einen jazzigen Mittelteil ein. Sein Stück wurde nach dem Kinorelease eine Hit-Single in England. Folglich wurde Barry für die musikalische Untermalung der nächsten Bond-Abenteuer angeheuert. Norman wurde nicht mehr gefragt. Norman schriebt aber weiter an Filmmusiken, auch für andere Projekte von Bond-Co-Produzent Harry Saltzman. Seine Musik hörte man auch im britischen Fernsehen bei einigen Serien und weiterhin bei Musicals auf der Bühne. 1977 gewann Norman für das James Bond - Thema den renommierten Ivor Novello Preis. Ende der 1980er Jahre erhielt er die Gold Badge of Merit für seine Verdienste um die britische Musik. In den letzten Jahren trat er oft stolz im Fernsehen auf, um zu berichten, wie er zur musikalischen Identität von 007 beigetragen hatte. Zu Recht. Er hinterlässt seine zweite Frau, Rina Caesari, und eine Tochter. Möge er in Frieden ruhen. Er war der erste Mann hinter der Bond-Musik und damit bleibt er unvergessen.

Bild: © Webseite: montynorman.com, 2022 EON Productions | Quelle: Variety

bottom of page