top of page
  • AutorenbildHaiko

Bye bye, Spidey! Schwingt sich SPIDER-MAN aus dem MCU?


Kürzlich konnte man noch die Sektkorken bei Sony knallen hören, als stolz vermeldet wurde, dass SPIDER-MAN: FAR FROM HOME mit einem weltweiten Einspielergebnis von 1,11 Milliarden US-Dollar den James Bond - Film SKYFALL (1,108 Mrd. US-Dollar) übertrumpfte und somit zum kommerziell erfolgreichsten Film der Firmengeschichte wurde. Kurze Zeit später knallte es erneut, dieses Mal negativ. Denn wie Deadline berichtet, wird Marvel Studio - Boss Kevin Feige keinen weiteren Spider-Man - Film mehr mitproduzieren. Diese Entscheidung ist wohl der Gipfel eines seit Monaten anhaltenden Streits zwischen Disney und Sony, bei dem die Bedingungen der Kofinanzierungsbeteiligungen für die Zukunft nicht geklärt werden konnten. Insider berichten, dass Marvel ein 50/50-Deal anstrebte.


Berichten zufolge befinden sich zwei weitere Spider-Man-Filme in der Planung, bei denen Tom Holland wieder in das Kostüm der Titelfigur schlüpfen sollte und Jon Watts, der bereits die ersten beiden Holland - Spider-Man-Filme inszenierte, wieder auf dem Regiestuhl Platznehmen sollte.


Feige hat mit der Kontrolle über Fox durch Disney nun sicherlich mit dem X-Men-Universum, dem Deadpool-Franchise, mit der Entwicklung der nächsten Phase des MCU und der Erstellung von Filmen und Shows für Disney+ genug zu tun.


Schwingt sich Spider-Man durch die fehlende Entscheidung über neue Vertragsbedingungen direkt aus dem Marvel Cinematic Universe? Was meint Ihr? Bild: © 2022 Sony Pictures Entertainment Inc.

1 Ansicht0 Kommentare

Kommentare


bottom of page