Blog-Suche
Zum Blog zurückkehren
JAMES BOND wird immer zuerst weltweit dem Kinopublikum gezeigt

Der Verkauf vom angeschlagenen Filmstudio MGM an Amazon für 8,45 Milliarden US-Dollar ist nun seit Mittwoch perfekt. Amazon sagte, dass das Erbe und der Filmkatalog von MGM mit mehr als 4.000 Filmtiteln und 17.000 TV-Shows bewahrt wird und den Kunden einen besseren Zugang zu den bestehenden Werken ermöglicht werden soll. Da zu dem Portfolio auch das Bond-Franchise gehört, meldeten sich die James Bond - Produzenten Barbara Broccoli und Michael G. Wilson exklusiv gegenüber Variety zu Wort:

Wir sind entschlossen weiterhin James Bond - Filme für ein weltweites Kinopublikum zu produzieren. 

Es ist noch nicht bekannt, wie groß das Kinofenster einer solchen Produktion sein wird bevor der Film auf Amazon Prime landet, aber klar ist, dass JAMES BOND 007 - KEINE ZEIT ZU STERBEN weiterhin dieses Jahr in die Kinos kommen soll.

Die Produktionsfirma Eon Productions gehört der Familie Broccoli und produziert die Filme seit dem ersten Auftritt von James Bond in JAMES BOND 007 - JAGD DR. NO. MGM hat das Recht alle Bondfilme zu finanzieren und zu vertreiben. Die Gewinne werden geteilt. Nach wie vor haben die Chefs von Eon Productions die volle kreative Kontrolle wie zum Beispiel die Besetzung des Nachfolgers von Daniel Craig. 

Ob gut oder schlecht. Wir sind die Verwalter dieses Charakters.

Sagte Barbara Broccoli gegenüber Variety im vergangenen Jahr, die gemeinsam mit ihrem Halbbruder Michael G. Wilson den Kinostart von JAMES BOND 007 - KEINE ZEIT ZU STERBEN schon drei Mal verschoben haben, damit der Film in den geöffneten Kinos laufen kann und nicht seine Premiere auf einem Streamingdienst-Anbieter feiert. Immerhin hatten Netflix und Apple Streaming-Deals über 600 Millionen US-Dollar angeboten.

Wir sind gespannt wie es weiter geht und freuen uns weiterhin auf den Kinostart von JAMES BOND 007 - KEINE ZEIT ZU STERBEN. Und Ihr?


Keine_Zeit_zu_sterben_Poster.jpg


Bild: © Universal Pictures International | Variety
Die Filmfirma MGM prüft erneut die Verkaufsmöglichkeiten

Berichten zufolge hat MGM einen formellen Verkaufsprozess eingeleitet. Das Unternehmen erwägt seit Jahren einen Verkauf. Allerdings konnte man nie einen angemessenen Preis nennen. Nun hofft das Unternehmen, dass die Inhalte ihrer Bibliothek in der gegenwärtigen Zeit für wettbewerbsfähige Streaming-Anbieter ein wertvolles Gut sein könnten.

Vor einigen Jahren führte man Sondierungsgespräche mit Apple, die zu nichts führten. Angeblich soll MGM einen Marktwert von rund 5,5 Milliarden US-Dollar haben. 

Was sagt Ihr zu einem möglichen Verkauf?


Bild: © MGM | Quelle: Dark Horizons
SONIC - Regisseur geht Reboot von DER ROSAROTE PANTHER an

Jeff Fowler, Regisseur von SONIC THE HEDGEHOG, wird gemeinsam mit Chris Bremner, dem Co-Autor von BAD BOYS FOR LIFE, für MGM an einem neuen DER ROSAROTE PANTHER - Film arbeiten.

Das Franchise um den rosaroten Panther ist für zwei Arten bekannt. Auf der einen Seite gibt es die Live-Action-Filme mit Peter Sellers und später Steve Martin in der Hauptrolle des unberechenbaren Inspektor Clouseau. Und auf der anderen Seite gibt es die animierten Versionen der Charakteren, die zum ersten Mal im Vorspann dieser Filme auftauchten, sich als so beliebt erwiesen, dass sie in den folgenden Jahrzehnten in zahlreichen Zeichentrickserien auftauchten.

In diesem Reboot soll eine Detektivfigur ein traumatisches Ereignis durchmachen. Die Figur beginnt einen karikaturistischen rosa Panther - Kumpel zu entwickeln und zu halluzinieren.

Wie klingt ein Reboot dieses Franchise für Euch?

Bild: © MGM | Quelle: Dark Horizons

CREED III: Übernimmt Michael B. Jordan die Regie?

Der Schauspieler Michael B. Jordan soll laut The Playlist sein Regiedebüt mit dem dritten CREED - Film geben.

Jordan spielte in CREED: ROCKY'S LEGACY und in CREED II: ROCKY'S LEGACY den Adonis Johnson, den unehelichen Sohn des Ex-Schwergewichts-Champions Apollo Creed, der gut bekannt sein dürfte aus den ROCKY-Filmen mit Sylvester Stallone.

MGM hat noch keine offizielle Bestätigung herausgegeben. Bereits im vergangenen Jahr schlug Produzent Irwin Winkler vor, Jordan den Regiestuhl anzubieten. Zuvor hat MGM dem Autor Zach Baylin das Drehbuch zum dritten CREED anvertraut.

Freut Ihr Euch auf einen dritten Teil und wie fandet Ihr die ersten beiden?

Bild: Warner Bros. Entertainment GmbH | Quelle: Dark Horizons

KEINE ZEIT ZU STERBEN wird in den April 2021 verschoben

Tschüss, James. Bis nächstes Jahr - Gerade wurde von MGM das offizielle Musikvideo von Billie Eilish veröffentlicht, die Gunbarrel-Musiksequenz aus der Feder vom deutschen Komponisten Hans Zimmer auf den meisten Audio-Streamingdiensten angeboten, der Score war bei Decca Records bereits vorbestellbar und nun doch: Auch die 007-Produzenten Barbara Broccoli und Michael G. Wilson ziehen die Notbremse und gaben eben bekannt, dass das 25. James Bond - Abenteuer KEINE ZEIT ZU STERBEN auf das nächste Jahr verschoben wird. Neuer Starttermin für das letzte Abenteuer mit Daniel Craig in der Rolle des Doppel-Null-Agenten wird für die USA für das Oster-Wochenende angegeben: 2. April 2021.

"Wir wissen, dass die Verschiebung enttäuschend für unsere Fans ist, aber wir freuen uns darauf, KEINE ZEIT ZU STERBEN im nächsten Jahr mit Euch zu teilen," gab das Studio in einer Mitteilung heraus.

Interessant dürfte auch sein, dass Universal ihr Zugpferd - FAST & FURIOUS 9 - ebenfalls auf dieses Wochenende gelegt hat. Für KEINE ZEIT ZU STERBEN rechnete das Studio mit einem Einspielergebnis von einer Milliarde US-Dollar. Wann die Kinos in New York wiedereröffnet werden sollen, ist weiterhin unklar. Die Kinos in Los Angeles sollten in einigen Wochen wieder geöffnet werden. Auch der Heimmarkt von 007 im England wird von einem möglichen neuen Lockdown wieder durchgeschüttelt. Alles schlechte Vorraussetzungen.

Hinzu kommt, dass Filmpartner wie Omega, Swatch, Heinken und Adidas bereits ihre Promotions zum zweiten Mal gestartet haben und diese nun erneut verschieben müssen.

Schade, schade, schade. Die Vorfreude war groß. Nun liegen alle Blockbuster-Hoffnungen des Jahres 2020 auf DUNE und WONDER WOMAN 1984. Die Frage ist doch, wie lange die Kinos diese Situation aushalten werden.

Was meint Ihr?

Bild: © 2020 Universal Pictures International