Blog-Suche
Zum Blog zurückkehren
Tom Cruise zeigte Ridley Scott TOP GUN: MAVERICK in Erinnerung an dessen Bruder Tony Scott

TOP GUN: MAVERICK steht endlich in den Startlöchern. Das Original aus dem Jahre 1986 war ein Produkt von großen Hollywood-Playern, die zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zusammen arbeiteten. Tom Cruise, der die Hauptrolle des Navy-Piloten Pete "Maverick" Mitchell übernahm, war der Star des Films. Als Produzenten fungierte das Power-Duo Don Simpson und Jerry Bruckheimer und auf dem Regiestuhl saß der legendäre Tony Scott, der dem Film seinen unverwechselbaren visuellen Stil verpasste. Warme Farben, leuchtende Untergänge und gestochenscharfe Action. Jahrelang warteten die Fans auf eine Fortsetzung, für die Tony Scott sicherlich für die Regie zurückkehrte. Tony Scott verstarb leider im Jahre 2012.

In der aktuellen Ausgabe der Empire gab unter anderen Autor Christopher McQuarrie ein Interview:

Mein erstes Gespräch über TOP GUN: MAVERICK war vor elf Jahren, als ich zu einem Treffen mit Tom, Jerry Bruckheimer und den Produzenten David Ellison und Tony Scott gerufen wurde. Und dann starb Tony tragischerweise und der Film verschwand.

Tom Cruise erinnerte sich:

Wir haben am Freitag zusammen gescoutet. Ich war am Freitag bei Tony und am Sonntag ist er gestorben. Es war schrecklich. 

Nach Scotts Tod ruhten die Ideen für eine Fortsetzung und das Projekt nahm erst mit Joseph Kosinski hinter der Kamera wieder Fahrt auf. Wir können uns sicherlich auf Sonnenuntergänge freuen und es wird wieder rasante Motorradaufnahmen geben. Da der Film schon einige Zeit fertig ist und immer wieder durch COVID nach hinten verschoben wurde, nutzten laut Empire die Filmemacher die Gelegenheit, den Film Tony Scotts Bruder Ridley Scott vorzuführen. Bruckheimer sagte:

Eines der herzerwärmsten Dinge, die ich erlebt habe, war, als wir Tonys Bruder Ridley den Film zeigten. Er lobte den Film und die Art von Sorgfalt, mit der Tom Tony während des gesamten Films ehrte.

TOP GUN: MAVERICK startet endlich am 26.05.2022 in den deutschen Kinos.

Freut Ihr Euch auf die Fortsetzung und glaubt Ihr, dass das Projekt funktionieren wird?


TOP_GUN_MAVERICK_Poster_02.jpg


Bild: © Paramount Pictures Germany GmbH | Quelle: Empire
Nächstes Setfoto von MI7

Regisseur Christopher McQuarrie hat über seinen Instagram-Account ein neues Foto vom Set des nächsten MISSION: IMPOSSIBLE - Teils veröffentlicht, welches einen düsteren Blick auf Tom Cruise alias Ethan Hunt bietet, der wohl gerade eine Verfolgungsjagd zu Fuß vollbringt.

Die Produktion ist im vollen Gange und der Film soll am 18.11.2021 in die deutschen Kinos kommen.

Freut Ihr Euch auf die nächste Mission von Ethan Hunt?


MI7.jpg


Bild: © Instagram, christophermcquarrie  | Quelle: Dark Horizons
Stunt-Video mit Tom Cruise für MISSION: IMPOSSIBLE 7 aufgetaucht

Zurzeit steht Tom Cruise in Norwegen für die nächsten beiden Missionen von MISSION: IMPOSSIBLE vor den Kameras. In Interviews haben er und Regisseur Christopher McQuarrie bereits angedeutet, dass es wieder waghalsige Stunts geben wird. Falls Ihr einen kleinen Vorgeschmack der Stunts aus MISSION: IMPOSSIBLE 7 haben wollt? Bitteschön, hier entlang!

Einfach nur der Wahnsinn, wie wir finden. Was sagt Ihr?

Bild: © Instagram

MISSION: IMPOSSIBLE 7 - Dreharbeiten beginnen im September

Die Arbeiten an MISSION: IMPOSSIBLE 7 kamen aufgrund des weltweiten Shutdowns kurz vor Produktionsstart in Italien zum Ruhen. Im September soll die Produktion wieder richtig anrollen und  man muss personelle Veränderungen ausgleichen. Esai Morales ersetzt Nicholas Hoult, der erst Angang des Jahres für die Rolle des Bösewichts gecastet wurde. Die Verzögerung brachte Hoult in einen zeitlichen Konflikt mit einem andern Projekt. Dies wird in der jetzigen Phase sicherlich noch öfters vorkommen. 

Morales ist aus zahlreichen TV-Serien wie TITANS, NAVY CIS: L.A. oder OZARK bekannt. In MISSION: IMPOSSIBLE 7 wird Tom Cruise erneut in die Rolle des Ethan Hunt schlüpfen.

Tommy Gormley, Christopher McQuarries Regieassistent, sagte: "Vier oder fünf Tage vor Drehbeginn in Venedig mussten wir die Zelte abbrechen. Wir waren direkt am Epicenter. [...] Wir müssen für jeden aus der Filmindustrie wieder zur Arbeit zurückkehren, für Zehntausende von uns. Dies muss natürlich sicher sein und wir müssen alle Kollegen schützen. Das ist aber möglich und wir werden es schaffen."

Zumächst wurde der 23.07.2021 als Releasetermin genannt, der nicht gehalten werden kann. Nun wird der 19. November angegeben. Alle sechs Filme des gesamten Franchise spielten für Paramount 3,57 Milliarden US-Dollar ein.

Komponist Lorne Balfe wird nach MISSION: IMPOSSIBLE - FALLOUT erneut die Noten für den Score schreiben.

Freut Ihr Euch auf die weitere Mission oder macht Euch die Umbesetzung etwas aus?

Bild: Paramount Pictures | Quelle: Deadline

Halsbrecherisches auch wieder in MISSION: IMPOSSIBLE 7 & 8

Christopher McQuarrie hat versprochen, dass Tom Cruise auch in MISSION: IMPOSSIBLE 7 und 8 wieder halssbrecherische Stuns vollführen darf. In allen Teilen durfte sein Charakter Ethan Hunt verrückte Sachen machen: mit Hochseilen an hohen Gebäuden baumeln, beim Start außen an Flugzeugen hängen, Mottarrad-Verfolgungsjagden quer dur Paris vollbringen oder selbst Hubschrauber fliegen. Und seit den letzten Teilen macht Tom Cruise die waghalsigsten Sachen selber. Gegenüber Empire ließ der Regisseur verlauten: "Wir haben uns drei obszöne Dinge überlegt, die er machen muss, vor denen ich Angst habe. Die lasssen die Helikopter der letzten Verfolgungsjagd wie Spielzeuge aussehen."

Er ließ nicht durchblicken, ob die drei Stunts in einem Film auftauchen werden oder verteilt in beiden. Ebenfalls weiß man noch nicht, wie die beiden Filme zusammen hängen werden. Die Story zum siebten Abenteuer steht wohl.

"Im Laufe vieler Filme, die ich mit Tom gedreht habe, haben wir unseren Prozess weiterentwickelt und wir haben gelernt, dem Prozess zu vertrauen und nicht, dass wir versuchen den Prozess kontrollieren zu wollen." McQuarrie, der am Drehbuch zu Tom Cruise TOP GUN: MAVERICK mitarbeitete sagte weiter: "Wir machen uns keine Sorgen mehr, welchen Weg ein Projekt einschlägt, sondern führen den Weg fort, den das Projekt einschlagen will. Die Geschichte ist mir ungefähr vor vier Wochen in den Sinn gekommen. Dann habe ich nur ein wesentliches Puzzleteil verschoben und ich war plötzlich in der Lage den gesamten Film in nur acht Minuten zu skizzieren."

Henry Czernys Charakter Kittdrige aus dem ersten Teil kehrt zurück und McQuarrie arbeitete gerade an den emotionalen Bögen der Figuren. "In den Anfängen ahnte ich, dass es in diesem Teil einen Platz für Kittridge geben könnte, der Ton des Films, die Art des Films. Mir wurde klar, Kittridge muss in diese Szene rein. Ich hatte gerade die Szene geschrieben und mir war noch nicht bewusst, wer alles in dieser Szene spielen würde und dann kam Kittdrige rein und alles war klar. Ich musste dann Henry Czerny anrufen und sagen: "Du bist dabei! Wirst Du dabei sein?" Er fand es großartig."

Die Dreharbeiten werden vorraussichtlich in Kürze beginngen, damit der siebte Teil am 23. Juli 2021 in den Kinos starten kann.

Freut Ihr Euch auf weitere Stunts von Tom Cruise?

Bild: © Paramount Pictures Germany GmbH | Quelle: Dark Horizons