Wenn es einen gelungenen Film außerhalb der beiden "Original - STAR WARS - Trilogien" gibt, dann ist es für mich ROGUE ONE: A STAR WARS STORY, der die Vorgeschichte zu KRIEG DER STERNE erzählte. Umso ansprechender war der Plot der Serie ANDOR, die wiederum die Vorgeschichte zum Kinofilm ROGUE ONE ausmalt.

Im Mittelpunkt steht Cassion Andor, der sich zunächst als Gesetzloser über Umwege der sich in den Anfängen befindenden Rebellenallianz anschließt. Die Titelfigur hier wird später im Kinofilm eine entscheidende Rolle einnehmen. In der Serie ist das Alltagsleben allseits von der Terrorherrschaft des Imperiums geprägt und wir folgen Diego Luna als Andor, der zunächst nach seiner Schwester sucht und dabei seiner Ex-Freundin Bix Caleen begegnet.

ANDOR zeigt, dass es neben Skywalker oder Obi-Wan noch Figuren im STAR WARS - Universum gibt, die auch wichtig sind, abseits der großen Namen die fälschlicherweise mehr Bedeutsamkeit und Tragweite genießen. ANDOR ist erfrischend anders, verzichtet hier und da auf das fast typisch gewordene Witzeln der Vorgängerserien. Wie schon OBI-WAN KENOBI lässt sie sich viel Zeit, mündet dann aber in einem coolen Finale. In der Zwischenzeit ist sie mehr Agententhriller als eine Serie über Sternenkrieger, aber das hält sie am Leben und macht sie spannend. Als Fürsprecher von ROGUE ONE ließ ich mich auch hier mitreißen.

Wie fandet Ihr die Serie? Welchen STAR WARS - Film und welche Serie fandet Ihr gut und habt Ihr einen Lieblingscharakter in dieser Galaxie?

04/2023, © Disney