James Gray dreht mit Sutherland, De Niro, Isaac und Hathaway das Drama ARMAGEDDON TIME

Robert De NiroOscar IsaacDonald Sutherland und Anne Hathaway werden gemeinsam mit der bereits für dieses Projekt angekündigten Cate Blanchett für ARMAGEDDON TIME vor die Kameras treten. James Gray hat das Drebuch geschrieben, wird auch bei dem Drama die Regie übernehmen und nach dem Brad Pitt - Weltraum-Thriller AD ASTRA - ZU DEN STERNEN, in dem Sutherland ebenfalls eine Rolle hatte, erneut mit RT Features zusammen arbeiten.

Gray entwarf ein Drama, das auf seinen Kindheitserinnerungen beruht. Eine großherzige Geschichte über das Erwachsenwerden, über Freundschaft und Loyalität in einem Amerika, das gerade Ronald Reagan zum Präsidenten wählen wird. Gedreht werden soll in New York.

"Jeder Film ist anders, den Du machst. Ich versuche etwas zu tun, was genau das Gegenteil zu der riesigen, dunklen, einsamen Leere meines letzten Films ist", so Gray. "Der Film hat viel mit Menschen zu tun, den menschlichen Emotionen und den Interaktionen zwischen ihnen. Er ist gefüllt mit Wärme und Zärtlichkeit. In gewissem Sinne geht es um meine Kindheit."

Im Film bekommt ein zwölfjähriger Junge die Privilegien von einer öffentlichen Schule in eine Privatschule zu wechseln. Die Geschichte handelt davon, was dieser Junge für ein Glück hatte und sein Freund dagegen Pech, was dieser Schnitt für beide in ihrer Freundschaft bedeutet. Eine Epoche aus Grays Leben.

In früheren Berichten wurde erwähnt, dass selbst US-Präsident Donald Trump auf diese Privatschule ging. "Es ist symbolisch für das, was die Schule zu dieser Zeit repräsentierte und wie sie in dieser weißen protestantischen Ethik verankert war", so Gray. Es geht um den Eintritt vom staatlichen Schulsystem in eine Welt, in der nach Klasse und ethnischer Zugehörigkeit getrennt wurde und die Auswirkungen auf den Jungen, wenn nach Hab und Gut getrennt wird. 

In dem Zeitraum der 1980er Jahre versucht Gray darzustellen, wie viel Glück er - stammend aus einer Arbeiterfamilie - hatte, dass seine Eltern alle Hebel in Bewegung setzten, damit er auf diese Schule gehen konnte. Gray sprach mit Deadline darüber, wie dies sein Leben rettete und er echtem Rassismus und Antisemitismus gegenüber stand. Eine Story, die man weit in der Geschichte Amerikas einordnen möchte, aber wahrscheinlich aktueller ist als man denkt.

Bild: © 2020 Twentieth Century Fox Home Entertainment, Inc. | Quelle: Deadline